Urlaub, Rue de la Plâtrerie, Apple iPhone 12 Pro, Rohrbach-lès-Bitche
Eingang Bunker

Der Bunker bei Rohrbach-lès-Bitche , bekannter unter dem Namen Fort Casso, ist ein befestigtes Bauwerk der Maginot-Linie, das an der Grenze zwischen den Gemeinden Bettviller und Rohrbach-lès-Bitche liegt. Die Befestigung liegt zwischen den Nordvogesen und der großen Saarlücke, damit liegt das Tal in direkter Achse in Richtung Zweibrücken auf der deutschen Seite. Damit an einer strategisch besonderer Position.

Fort Casso ist eine Infanteriebefestigung bestehend aus insgesamt drei Bunkern, die unterirdisch verbunden sind. Unter der Aufsicht von Abdon Robert Casso ab 1934 geplant und gebaut und wurde die Anlage 1938 in Betrieb genommen. Es führte im Juni 1940 den Kampf um den Rückzug der französischen Truppen aus dem Gebiet und kapitulierte am 22. Juni 1940. Bevor sie am Ende der Schlacht von den Deutschen gefangen genommen wurden, versteckten zwei Offiziere den Wimpel des Forts, er ist heute wieder im Kommandoraum des Forts zu sehen. Am 1. Juli 1940 musste die Festung dann an die Wehrmacht übergeben werden. Zum Ende des Krieges 1944 wurde die Anlage sabotiert.
Am Anfang des Kalten Krieges wurde Fort Casso wieder instand gesetzt und wurde noch lange genutzt.

Urlaub, Rohrbach-lès-Bitche, Apple iPhone 12 Pro, Rue de la Plâtrerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.