Respekt oder wie eine Werbung nach hinten losgeht.

Zurzeit herrscht im „neuen“, „mitmach“, „generation upload“ Internet auffuhr.
Doch statt die Firmen und Konzerne zu verspotten und zu meiden, werden die Testimondials angegriffen.
Bloß weil ich, von zuviel Bier, einen dicken Schädel bekomme, werde ich auch nicht Boris Becker und Co. beleidigen und diffamieren, weil sie Bierwerbung machen.

Doch genau das machen viele hier zur Zeit.
Wenn ich z.b.  lfalkenburgs Kommentar auf http://mthie.com/ lese, kann ich dazu nur bemerken das es einen kleinen Unterschied macht ob man keinen Applaus bekommt oder wie es gerade hier geschieht menschlich niedergemacht oder diffamiert wird. Da sind Fragen nach Lobos iPhone schon sinnvoller ;-).

Und bloß weil das „Web 2.0“ den schnellen Kontakt, das schnelle veröffentlichen von Meinungen zulässt, bedeutet das nicht dass man einen Menschen niedermacht.
Das Vodafone einiges verbessern kann ist unumstritten und ich denke / hoffe  das daß auch passiert.

Zur „Elite“ zu gehören bedeutet auch Respekt vor anderen Menschen zu haben und das haben hier viele offenbar verloren.  „Ihr wollt Dialog? Lernt erst einmal diskutieren!